Biography

Joana Zimmer Albatros_Fotograf Frank Funke (27)Joana Zimmer, die von Geburt an blind ist, lebte mit ihrer Familie in den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich. Im Alter von vier Jahren kehrte sie mit ihrer Familie nach Deutschland zurück. Ihr Abitur machte sie 1999 an der Brandenburgischen Schule für Blinde und Sehbehinderte in Königs Wusterhausen.

Bereits im Alter von zwölf Jahren verdiente sie ihr erstes Geld als Statistin im Stück „Ödipus von Sophokles“. Schon mit 15 Jahren trat Zimmer in diversen Jazzclubs in Berlin auf. Mit Hilfe von selbstangespartem Geld nahm sie eine Demoaufnahme auf, mit der sie sich bei Plattenstudios bewarb und schließlich bei Universal Music unter Vertrag kam.

Im Frühjahr 2005 kam mit I Believe (Give a Little Bit) ihre Debütsingle heraus, mit der Joana Zimmer sich in mehreren Ländern in den Hitparaden platzieren konnte. Die Cover-Version eines Hits von Marcella Detroit aus dem Jahr 1993 erreichte im Mai 2005 Platz zwei der deutschen Singlecharts. Die Single sowie das Album My Innermost wurden mit jeweils einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Seitdem erfolgten zahlreiche TV-Auftritte u.a. bei „Top of the Pops“, „The Dome“ und in Thomas Gottschalks „Ein Herz für Kinder“.

Zimmer gewann Auszeichnungen, u.a. den „Radio-Regenbogen-Award“ für „Bester Newcomer“ 2005 und den „Radio German Award“.

Zimmer wurde zweimal für den Echo nominiert.

Für das Debütalbum My Innermost der Künstlerin haben bekannte Produzenten und Liederschreiber wie Burt Bacharach (Barbra Streisand), Andreas Carlsson (Celine Dion), Gary Barlow (Take That), Dietmar Kawohl (Milli Vanilli) und Nik Kershaw Lieder geschrieben. Die zweite Single I’ve Learned to Walk Alone erschien am 29. August 2005 und erreichte Platz 38 der Singlecharts. Ihre dritte Single Let’s Make History stammt aus der Feder von Team3. Die Ballade ist ein Duett mit dem erfolgreichen Latin-Sänger David Bisbal und erreichte Platz 53 der deutschen Singlecharts.

Im Herbst 2005 spielte sie in einem TV-Movie für das ZDF (Blindes Vertrauen) eine Rolle an der Seite von Heikko Deutschmann.

Auf der im Jahr 2006 erschienenen CD Come Together – a tribute to BRAVO interpretiert sie den Art-Garfunkel-Hit Bright Eyes. Für die im November 2006 gestartete ARDTelenovela Rote Rosen singt sie das Titellied This Is My Life, welches bis heute täglich in der ARD zu hören ist.

Das zweite Album, The Voice in Me, erschien am 29. Dezember 2006. Produziert wurde es, wie das erste Album, in den LaCarr Studios in Stockholm von Nick Nice und Pontus Söderqvist. Das Produzentenduo arbeitete bereits erfolgreich mit Künstlern wie Ace of Base. Auch bei dem zweiten Album haben wieder bekannte Liederschreiber wie Desmond Child, Rick Nowels, Marjorie Maye & Andy Marvel, Richard „Biff“ Stanard, Alex Geringas Titel beigesteuert.

Neben ihrer Tätigkeit als Sängerin stand Zimmer auch schon als Model auf dem Laufsteg. Zimmer ist außerdem Botschafterin der Christoffel-Blindenmission. Im Jahr 2004 nahm die Sängerin am Berlin-Marathon teil.

Am 30. Mai 2008 erschien das dritte Album unter dem Titel Showtime. Darauf interpretiert Joana Zimmer ihre Lieblingslieder aus den 1970ern und 1980ern. Titel von Billy Joel bis George Michael wurden von UK-Produzenten wie Brio Taliaferro (SugababesJames Blunt), Pete Kirtley (Mutya BuenaMonrose) und Valicon (Silbermond) neu arrangiert. Sie hat Titel zusammen mit Xavier NaidooStefan Gwildis und Boyz II Men aufgenommen. Das Album wurde in London und Berlin produziert. Lieder aus dem neuen Album wurden auf einer live unplugged Radiotour in ganz Deutschland vorgestellt. Am 25. Oktober sang sie zudem auf dem Berliner Flughafen Tempelhof bei der Benefizgala „Bye bye Tempelhof“ zugunsten Kinderleben e. V.

Im Jahr 2009 war Joana Zimmer bei zahlreichen Liveauftritten in Deutschland zu erleben. Am 23. August trat sie beim Fantastival in Dinslaken zusammen mit dem Ahn-Trio auf, und am 29. August war sie beim Louis Braille Festival in Hannover zu hören. Unter anderem lebte sie im Frühling sechs Wochen im Haus von Marcella Detroit in LA, der Songwriterin von I Believe, sowie mehrere Monate in Nashville, Minnesota und NY, um an neuen Songs zu arbeiten. Songwriter Toby Gad (If I Were a BoyBig Girls Don’t Cry) und Songwriterin Diane Warren (Un-Break My HeartI Don’t Want to Miss a Thing) haben ihr Songs geschickt, die sie im September 2009 in New York aufgenommen hat. Außerdem arbeitete sie in New York an den Aufnahmen für den Song Lost in the Crowd, den Titelsong eines Films. Im Oktober erfolgte ein Gastauftritt in der Telenovela Rote Rosen. Im April 2010 war sie ein weiteres Mal in der Serie zu sehen und stellte dabei auch ihre Single Till You’re Gone vor, die Mitte Juni 2010 erschien.

Zimmers Album Miss JZ erschien am 25. Juni 2010 bei Edel Records.[1] In der ARD Doku-Soap „Verrückt nach Meer“ ist die Sängerin gegen Ende der zweiten Staffel in einigen Folgen zu sehen.

Im Jahr 2012 nahm Joana Zimmer an der RTL-Sendung Let’s Dance als Kandidatin teil, wo sie in der 9. Show im Viertelfinale ausschied. Ihr Profi-Tanzpartner war Christian Polanc. Im März 2012 wurde ihr Album Not Looking Back veröffentlicht. Die erste Single „Everything I Do“  hatte ihre Premiere in der ultimativen Chartshow bei RTL .

2013 erschien im Kösel Verlag bei Random House ihr erstes Buch: ein autobiographischer Überblick über ihr bisheriges Leben mit dem Titel „Blind Date – Die Welt mit meinen Augen sehen“. Es enthält unter anderem einen Blick hinter die Kulissen ihres künstlerischen Schaffens sowie private Gedanken, Eindrücke und Einflüsse. Ungewöhnlich an dieser Autobiographie sind Gastbeiträge von interessanten Lebensbegleitern von Zimmer wie beispielsweise ihr erster Plattenchef.

Das Buch wurde im Herbst 2013 auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert und in der FAZ positiv besprochen. Am 25. September 2013 folgte die erste von vielen „Musikalischen Lesungen“ im „Dussmann Das KulturKaufhaus“.

2014 begann Zimmer mit der Arbeit an der Hörbuchversion ihrer Autobiographie. Hierbei führte sie selbst Regie, produzierte und las ihre Texte selbst ein. Die Gastbeiträge wurden von namhaften Sprechern wie Rufus Beck, Judy Winter und Luise Helm u.a. gesprochen. Das Hörbuch wurde mit musikalischen Beiträgen und persönlichen O-Tönen bereichert. Im März 2015 erschien „Blind Date“ im Lübbe Audio Verlag.

Im Sommer 2015 trat Zimmer unter anderem beim „Michael Ende Festival“ in Garmisch-Partenkirchen mit eigens dafür vertonten Texten von Michael Ende auf. Im Herbst 2015 erfolgte ein Konzert zu Gedenken Michael Endes in Genzano di Roma (Italien), diesmal mit eigens dafür ins Italienische übersetzter Texte Endes. Zimmer erhielt die Exklusivrechte, Michael Ende Lyrik für ein neues Album zu vertonen. Aktuell arbeitet sie an diesem Projekt.

Seit 2011 ist Zimmer ausgebildete Ashtanga Yogalehrerin. Sie vertiefte ihre Fähigkeiten über die Jahre bei dem bekannten Yogalehrer David Swenson.

Für aktuelle Infos www.joanazimmer.com.